Reiseplanung

Um in die USA einreisen zu dürfen benötigst du ein ESTA-Visum – Electronic System for Travel Authorization. Dieses kannst du dir vorher online beantragen. Natürlich darf auch der Reisepass nicht fehlen. Das Visum kostet ca. 15 Dollar und kann mit der Kreditkarte bezahlt werden. In der Regel ist dieses innerhalb von ein paar Minuten bestätigt, es kann aber bis zu 48 Stunden dauern. Kümmere dich also rechtzeitig darum.

Meine Reise

Im Zuge einer Rundreise an der Westküste haben wir auch Los Angeles besucht. Wir haben im Vorfeld viel darüber gehört. Von Freunden und auch durch Recherche im Internet. Vieles davon war eher negativ, trotzdem möchten wir uns immer ein eigenes Bild machen.

Unser Hotel war in der City. Hier in LA gibt es viele gute Adressen, wir haben uns für ein Hotel in Downtown entschieden. Es war eigentlich kein richtiges Hotel, vielmehr war es ein Apartment und das war riesig. Schlafzimmer, Wohnzimmer und Küche. Außerdem ein riesen Fernseher inkl. Netflix :). Dank der Küche konnten wir uns selbst verpflegen. Direkt gegenüber war ein Supermarkt.

Wir waren für 2,5 Tage in Los Angeles. Unsere erste Station war ein Outlet. Nachdem wir nichts gefunden hatten, sind wir geradewegs zur Station Nummer 2 gefahren – der In-N-Out Burger LAX. Das ist DER Burgerladen für Planespotter und eigentlich auch für alle Anderen.

In diesem In-N-Out ist immer ziemlich viel los. Direkt neben dem Restaurant ist eine kleine Wiese, noch ein bisschen weiter ist die Landebahn des Los Angeles Flughafen LAX. Hier landen im Minutentakt Flugzeuge aus der ganzen Welt, zum greifen nah. Auch für Menschen die sich nicht für Flugzeuge interessieren, ist es faszinierend wenn ein A380 über einen hinweg fliegt.

Nach dem Mittagessen sind wir zum Venice Beach gefahren. Hier an der kilometerlangen Strandpromenade ist ziemlich viel los. Viele Menschen die hier Sport treiben – Basketball, Fitness, Skaten, Volleyball… Wir wurden an jeder Ecke gut unterhalten. Von hier aus hätte man zum Santa Monica Pier laufen können. In den USA läuft man aber nicht :). Wir haben unser Auto in der Nähe des Piers geparkt und sind in Santa Monica umher spaziert. Das Pier selbst ist wenig spektakulär, die Gegend dagegen ist sehr schön. Von hieraus kann man bis nach Malibu blicken – Das war übrigens noch eingenebelt von den Waldbränden. Leider konnten wir Malibu deswegen nicht besuchen. Hier am Pier konnte man den Sonnenuntergang am Strand genießen.

Tag zwei in Los Angeles. Ziel: Das Hollywoodzeichen. Wir haben uns vorgenommen eine Wanderung dorthin zu machen. Leider haben wir es nicht ganz bis nach oben geschafft. Der Weg war länger als gedacht und wenig spektakulär. Da es keinerlei Schatten gab, haben wir die Mission abgebrochen. Wie man auf dem Bild sehen kann, haben wir es fast geschafft.

Zum Mittagessen waren wir bei Five Guys. Machen wir es kurz: In-N-Out hat uns besser gefallen. Aber das ist Geschmackssache. Nachmittags waren wir in Hollywood, in Bel Air und in Beverly Hills.

Abends haben wir uns dann noch den Walk of Fame angeguckt. Hier gab es nicht ganz so viel zu sehen aber darauf haben wir uns eingestellt. Trotzdem ist auch diese Gegend sehenswert.

Am letzten Tag in Los Angeles haben wir uns vorgenommen die Melrose Avenue abzulaufen. Diese Straße hat uns wieder einmal gezeigt wie vielfältig diese Stadt ist. Hier ist es Bunt und schrill, es gibt viele Shops und Restaurants. Jeder kennt die Pink Wall oder die Angels Wings. Wir haben uns hier länger aufgehalten, bevor es dann weiter ging.

Fazit: Entgegen vieler anderer negativen Meinungen, waren wir von Los Angeles begeistert. Es gibt viele unglaublich schöne Gegenden und auch die der reichen Menschen sollte man mal abfahren. Wenn wir mal wieder in der Nähe sind, kommen wir bestimmt wieder. Auch weil wir es nicht geschafft haben zu einem Spiel der LAKERS zu gehen. Für alle die sowas mal mitmachen wollen ist hier ein Link zu den Tickets --> sagt mir wie es war 🙂

LOS ANGELES LAKERS

Hier geht es zum Apartment, Los Angeles Downtown. Ein Garagenstellplatz für das Auto ist auch vorhanden, sowie ein Pool. Klare Weiterempfehlung!

 
Oder finde hier direkt ein anderes Hotel



Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.